Stufiengemeinschaft Wort und Wissen e.V.
Wort und WissenAKTUELLESPublikationenMedienstelleVeranstaltungenFachgruppenBestellungDownloadLinksSuchenSitemapImpressumKontakt

Altes
Testament

 1. Mose 
 2. Mose 
 3. Mose 
 4. Mose 
 5. Mose 
 Josua 
 Richter 
 Ruth 
 1. Samuel 
 2. Samuel 
 1. Könige 
 2. Könige 
 1. Chronik 
 2. Chronik 
 Esra 
 Nehemia 
 Ester 
 Hiob 
 Psalm 
 Sprüche 
 Prediger 
 Hoheslied 
 Jesaja 
 Jeremia 
 Klagelieder Jeremias 
 Hesekiel 
 Daniel 
 Hosea 
 Joel 
 Amos 
 Obadja 
 Jona 
 Micha 
 Nahum 
 Habakuk 
 Zefanja 
 Haggai 
 Sacharja 
 Maleachi 
1. Könige 10
1 Und die Königin von Saba hörte von Salomos Ruf [und von dem Haus, das er gebaut hatte] für den Namen des HERRN. Da kam sie, um ihn mit Rätsel[fragen] zu prüfen.
2 Und sie kam nach Jerusalem mit einem sehr zahlreichen Gefolge, mit Kamelen, die Balsamöle und Gold trugen in sehr grosser Menge und Edelsteine. Und sie kam zu Salomo und redete zu ihm alles, was in ihrem Herzen war.
3 Und Salomo beantwortete ihr all ihre Fragen. Nichts war vor dem König verborgen, das er ihr nicht hätte beantworten können.
4 Und als die Königin von Saba all die Weisheit Salomos sah und das Haus, das er gebaut hatte,
5 und die Speise [auf] seiner Tafel und die Sitzordnung seiner Knechte und die Aufwartung seiner Diener und ihre Kleidung und seine Getränke und sein Brandopfer, das er im Haus des HERRN opferte, da geriet sie vor Staunen ausser sich
6 und sagte zum König: Das Wort ist Wahrheit gewesen, das ich in meinem Land über deine Taten und über deine Weisheit gehört habe!
7 Ich habe den Worten nicht geglaubt, bis ich gekommen bin und meine Augen es gesehen haben. Doch siehe, nicht die Hälfte ist mir berichtet worden! Du hast an Weisheit und Gütern die Kunde übertroffen, die ich gehört habe.
8 Glücklich sind deine Männer, glücklich diese deine Knechte, die ständig vor dir stehen, die deine Weisheit hören!
9 Gepriesen sei der HERR, dein Gott, der Gefallen an dir gehabt hat, dich auf den Thron Israels zu setzen! Weil der HERR Israel ewig liebt, hat er dich als König eingesetzt, damit du Recht und Gerechtigkeit übst.
10 Und sie gab dem König 120 Talente Gold und Balsamöle in sehr grosser Menge und Edelsteine. Nie wieder kam so viel Balsamöl [ins Land] wie dieses, das die Königin von Saba dem König Salomo gab. -
11 Auch die Flotte Hirams, die Gold aus Ofir holte, brachte aus Ofir Almuggim-Hölzer in sehr grosser Menge und Edelsteine.
12 Und der König machte von den Almuggim-Hölzern ein Geländer für das Haus des HERRN und für das Haus des Königs und Zithern und Harfen für die Sänger. Nie [mehr] kam so [viel] Almuggim-Holz [ins Land], noch wurde [jemals wieder so viel] gesehen bis zum heutigen Tag. -
13 Der König Salomo aber gab der Königin von Saba alles, was sie sich wünschte, was sie erbeten hatte, abgesehen von dem, was er ihr [schon] gegeben hatte nach der Freigebigkeit des Königs Salomo. Und sie wandte sich und zog in ihr Land, sie und ihre Knechte.
14 Und das Gewicht des Goldes, das bei Salomo in einem einzigen Jahr einging, [betrug] 666 Talente Gold
15 ausser dem, was von den Handelsleuten und dem Gewinn der Händler und von allen Königen Arabiens und den Statthaltern des Landes [einging].
16 Und der König Salomo machte zweihundert Langschilde aus legiertem Gold - [mit] sechshundert [Schekel] Gold überzog er jeden Langschild -
17 und dreihundert Kleinschilde aus legiertem Gold, [mit] drei Minen Gold überzog er jeden Kleinschild. Und der König gab sie in das Libanonwaldhaus.
18 Und der König machte einen grossen Thron aus Elfenbein und überzog ihn mit reinem Gold.
19 Sechs Stufen hatte der Thron, und einen runden Kopf hatte der Thron auf seiner Rückseite; und Armlehnen waren auf dieser und auf jener Seite am Sitzplatz, und zwei Löwen standen neben den Armlehnen;
20 und zwölf Löwen standen da auf den sechs Stufen, auf dieser und auf jener Seite. Niemals ist so [etwas] gemacht worden für irgendwelche [anderen] Königreiche.
21 Und alle Trinkgefässe des Königs Salomo waren aus Gold, und alle Geräte des Libanonwaldhauses waren aus gediegenem Gold. Silber galt in den Tagen Salomos überhaupt nichts.
22 Denn der König hatte Tarsis-Schiffe auf dem Meer, [die fuhren] mit den Schiffen Hirams. Einmal in drei Jahren kamen die Tarsis-Schiffe, beladen mit Gold und Silber, Elfenbein und Affen und Pavianen.
23 So war der König Salomo grösser als alle Könige der Erde an Reichtum und an Weisheit.
24 Und die ganze Erde suchte das Angesicht Salomos, um seine Weisheit zu hören, die Gott in sein Herz gegeben hatte.
25 Und sie brachten jeder sein Geschenk: Geräte aus Silber und Geräte aus Gold und Gewänder und Waffen und Balsamöle, Pferde und Maultiere; so geschah es Jahr für Jahr.
26 Und Salomo brachte Streitwagen und Pferde zusammen, und er hatte 1 400 Streitwagen und 12 000 Pferde; und er legte sie in die Wagenstädte und zu dem König nach Jerusalem.
27 Und der König machte das Silber in Jerusalem [an Menge] den Steinen gleich, und die Zedern machte er an Menge den Maulbeerfeigenbäumen gleich, die in der Niederung [wachsen].
28 Und die Ausfuhr der Pferde für Salomo [erfolgte] aus Ägypten und aus Koe. Die Aufkäufer des Königs holten [sie] aus Koe gegen Bezahlung.
29 Bei der Ausfuhr aus Ägypten wurde ein Wagen für 600 [Schekel] Silber gehandelt und ein Pferd für 150. Und so führte man [sie] für alle Könige der Hetiter und für die Könige von Aram durch die Aufkäufer [wieder] aus.
Übersetzung

 Luther 
 Elberfelder 
 Schlachter 
 King James V. 
 

Kapitel


Neues
Testament




Studiengemeinschaft WORT und WISSEN e.V.
Letzte Änderung: 12.01.2005
Webmaster