Stufiengemeinschaft Wort und Wissen e.V.
Wort und WissenAKTUELLESPublikationenMedienstelleVeranstaltungenFachgruppenBestellungDownloadLinksSuchenSitemapImpressumKontakt

Altes
Testament

 1. Mose 
 2. Mose 
 3. Mose 
 4. Mose 
 5. Mose 
 Josua 
 Richter 
 Ruth 
 1. Samuel 
 2. Samuel 
 1. Könige 
 2. Könige 
 1. Chronik 
 2. Chronik 
 Esra 
 Nehemia 
 Ester 
 Hiob 
 Psalm 
 Sprüche 
 Prediger 
 Hoheslied 
 Jesaja 
 Jeremia 
 Klagelieder Jeremias 
 Hesekiel 
 Daniel 
 Hosea 
 Joel 
 Amos 
 Obadja 
 Jona 
 Micha 
 Nahum 
 Habakuk 
 Zefanja 
 Haggai 
 Sacharja 
 Maleachi 
Sprüche 2
1 Mein Sohn, wenn du meine Worte annimmst und meine Gebote bei dir bewahrst,
2 so daß du der Weisheit dein Ohr leihst und dein Herz zur Klugheit neigst;
3 wenn du um Verstand betest und um Einsicht flehst,
4 wenn du sie suchst wie Silber und nach ihr forschest wie nach Schätzen,
5 so wirst du die Furcht des HERRN verstehen und die Erkenntnis Gottes erlangen.
6 Denn der HERR gibt Weisheit, aus seinem Munde kommen Erkenntnis und Verstand.
7 Er sichert den Aufrichtigen das Gelingen und beschirmt, die unschuldig wandeln,
8 daß sie die Pfade des Rechts bewahren; und er behütet den Weg seiner Frommen.
9 Dann wirst du Tugend und Recht zu üben wissen und geradeaus wandeln, nur auf guter Bahn.
10 Wenn die Weisheit in dein Herz kommen und die Erkenntnis deiner Seele gefallen wird,
11 dann wird die Vorsicht dich beschirmen, der Verstand wird dich behüten,
12 um dich zu erretten von dem bösen Weg, von dem Menschen, der Verkehrtes spricht;
13 von denen, welche die richtigen Pfade verlassen, um auf den Wegen der Finsternis zu wandeln;
14 die sich freuen, Böses zu tun, und über boshafte Verdrehungen frohlocken;
15 deren Pfade krumm und deren Bahnen verkehrt sind;
16 daß du auch errettet werdest von dem fremden Weibe, von der Buhlerin, die glatte Worte gibt;
17 welche den Freund ihrer Jugend verläßt und den Bund ihres Gottes vergißt;
18 denn ihr Haus führt hinab zum Tode und ihre Bahn zu den Schatten;
19 alle, die zu ihr eingehen, kehren nimmer wieder, sie erreichen die Pfade des Lebens nicht mehr.
20 Darum wandle du auf dem Wege der Guten und bewahre die Pfade der Gerechten!
21 Denn die Redlichen werden das Land bewohnen und die Unschuldigen darin übrigbleiben;
22 aber die Gottlosen werden aus dem Lande ausgerottet und die Treulosen daraus vertrieben werden.
Übersetzung

 Luther 
 Elberfelder 
 Schlachter 
 King James V. 
 

Kapitel


Neues
Testament




Studiengemeinschaft WORT und WISSEN e.V.
Letzte Änderung: 12.01.2005
Webmaster