ÜberblickswerkeBiologieArchäologieGeowissenschaftenAstronomieInformatik
TheologieWirtschaftswissenschaftenDokumentationVerschiedene

Norbert Pailer

Kunstwerk Kosmos

Die Himmel erzählen ...

Es mag in unseren Ohren ungewöhnlich klingen, den Kosmos als Kunstwerk zu begreifen. Folgen wir aber diesen Spuren durch die Jahrhunderte, so wurde Gott auch immer als Designer angesehen. Dieses Buch führt uns den Kosmos neu vor Augen: als stummer und doch unüberhörbarer Zeuge von Gottes Schöpfungs-Kreativität.

Rezension von Peter Korevaar:

Dem bekannten Astrophysiker Norbert Pailer ist es zusammen mit dem Grafiker Johannes Weiss erneut gelungen, ein Bildband zum Staunen über das Weltall und die Schöpfung zusammenzustellen. Beim Betrachten der exzellenten Bilder und beim Lesen der begleitenden Kurztexte spürt der Leser förmlich die Spannung zwischen der Größe des Weltalls und der Nichtigkeit der Erde als "verlorenes Staubkorn im All" (S. 72-73). Fangen die meisten Astronomiebücher bei der Erde und dem Planetensystem an, um dann die Weiten des Weltalls zu durchforschen, so macht es Norbert Pailer in diesem, seinem Sohn Oliver gewidmeten Band, genau umgekehrt: Angefangen mit "Bilder vom Rand des Kosmos", weiter über die Milchstraße "hinab" zu den Planeten, gipfelt der Band mit dem Kapitel "Am Morgen der Schöpfung", in dem die Erde im Mittelpunkt steht. Ein absoluter Kontrapunkt zur modernen Sinnlosigkeit des Universums: "Damit ist der Mensch nicht mehr der "Zigeuner" am Rande eines wesenlosen Universums. Das macht ihn wieder zu dem, was er immer schon war: ein von Gott Angesprochener, sein Gegenüber" (S. 93). Wärmstens zu empfehlen für alle, die hinter der Kulisse der Natur den Urheber sehen möchten!

Bestellhinweis
 
Hänssler-Verlag. Gebunden, Format 21x21, 100 S.
 
8,95 EUR [D] / 9,30 EUR [A] / 13,50 SFr
 
[vergriffen]


zum Seitenanfang

Home Publikationen allg. Literatur Astronomie

Studiengemeinschaft WORT und WISSEN e.V.
Letzte Änderung: 13.01.2012
Webmaster