ÜberblickswerkeBiologieArchäologieGeowissenschaftenAstronomieInformatik
TheologieWirtschaftswissenschaftenDokumentationVerschiedene

Manfred Stephan

Der Mensch und die geologische Zeittafel

Warum kommen Menschenfossilien nur in den obersten geologischen Schichten vor?

Gemäß der Bibel schuf Gott alle Lebewesen und den Menschen während der Schöpfungswoche. In der mächtigen Abfolge fossilführender Gesteinsschichten fehlen jedoch Menschenreste; erst (weit) oben werden sie fossil gefunden. Weist das nicht vielmehr auf einen langzeitlichen Evolutionsprozeß hin, in dem Menschen sich erst zuletzt entwickelten? Heute erklären Forscher das Fehlen gewisser Pflanzen- und Tierfossilgruppen, die in bestimmten Schichtfolgen gefunden werden müßten, mit "geologisch nicht überlieferten Lebensräumen". Der Autor vertritt im Rahmen schöpfungsorientierter Grundtypenbiologie allgemeinverständlich die These: Die Menschen haben zeitweise in solchen nicht überlieferten Lebensräumen existiert, und menschliche Fossilien treten aus ökologischen Gründen erst (weit) oben in der Schichtenfolge auf.

Hänssler-Verlag Holzgerlingen, 2002
Pb., 230 S., 87 Abb.

9,95 EUR / 14,90 SFr

- Leseprobe, Rezension -

- Dieses Buch können Sie online bestellen -



zum Seitenanfang

Home Publikationen allg. Literatur Geowissenschaften

Studiengemeinschaft WORT und WISSEN e.V.
Letzte Änderung: 25.12.2010
Webmaster