Übersicht
Druckerfreundliche Ansicht dieser Seite

Vorstand von Wort und Wissen für weitere vier Jahre wiedergewählt

Auf der letzten Leitungskreissitzung der Studiengemeinschaft Wort und Wissen e.V. vom 11.-13. 9. 2009 in Bensheim wurden der Mediziner Dr. med. Henrik Ullrich (Riesa, Sachsen) als 1. Vorsitzender und der Chemiker Prof. Dr. Peter Imming (Halle, Sachsen-Anhalt) als 2. Vorsitzender wiedergewählt. Ullrich benannte für die Arbeit der Studiengemeinschaft folgende Schwerpunkte:

  • Bekenntnis zum Gott der Bibel und den in ihr geoffenbarten Wahrheiten: Jesus Christus ist der Herr und das Zentrum der Welt– und Heilsgeschichte.
  • „Wissenschaft in einer geschaffenen Welt“: ergebnisoffene, wissenschaftliche Erforschung und Darstellung der Welt in ihrem Sein als Schöpfung. Die Welt als Schöpfung zu erkennen, ist dabei kein zwingendes Ergebnis wissenschaftlicher Forschung, sondern biblische Vorgabe, die zu plausiblen Deutungen wissenschaftlicher Daten führt.
  • Auseinandersetzung mit naturalistischen und theistischen Evolutionsmodellen und der durch sie begründeten weltanschaulichen Konzeptionen auf wissenschaftlicher, wissenschaftstheoretischer und theologischer Ebene.
  • Entwicklung und Bearbeitung von alternativen Deutungsansätzen zu Ursprungsfragen in verschiedenen Wissenschaftsbereichen, die aus dem geschaffenen Charakter des Seins oder dem Eingreifen Gottes in die Weltgeschichte nach dem Zeugnis der Bibel ableitbar sind (z.B. Grundtypenbiologie, biblisch-urgeschichtliche Geologie).

Als besondere Herausforderung stellt sich die Gewinnung von motivierten wissenschaftlichen Mitarbeitern dar. Interessenten können sich unter der Rubrik Mitarbeit über die möglichen Aufgabenstellungen informieren.


zum Seitenanfang

Home Presse

Studiengemeinschaft WORT und WISSEN e.V.