ArchäologieGeologieBiologie/PaläontologieVor- und Frühgeschichte
PhysikWirtschaftswissenschaftenTheologie

Joachim Sohns

Zufall, Selbstorganisation und Emergenz.

Eine Einführung aus naturwissenschaftlicher Sicht.

Die Mehrheit der Naturwissenschaftler geht davon aus, dass die Entstehung und Entwicklung des Lebens alleine auf natürliche Vorgänge zurückzuführen ist. Dabei sollen zufällige Prozesse eine wichtige Rolle gespielt haben. In diesem Zusammenhang werden häufig die Begriffe „Emergenz“ und „Selbstorganisation“ verwendet.

Der Physiker Joachim Sohns erläutert anhand von Beispielen die Bedeutung dieser Begriffe. Darauf aufbauend geht er der der Frage nach, welche Rolle Selbstorganisation und Emergenz bei der Lebensentstehung und der biologischen Evolution gespielt haben könnten. Die Analyse verschiedener wissenschaftlicher Modelle macht deutlich, dass keine pauschale und endgültige Antwort auf diese Frage möglich ist. Es ist wissenschaftlich derzeit nicht entscheidbar, ob Leben auf natürliche Weise entstehen konnte. Andererseits können Selbstorganisation und Emergenz nicht herangezogen werden, um Lücken in chemischen oder biologischen Modellen zu schließen oder durch unbekannte Mechanismen zu ersetzen.

Bestellhinweis
 
Hänssler-Verlag Holzgerlingen
Studium Integrale
Format 16,5 x 24, 157 Seiten, 24 Abb.
 
19,95 EUR [D] / 20,60 [A] / 29,90 SFr
 
[vergriffen] [Rezension]


zum Seitenanfang


Home Publikationen Studium Integrale

Studiengemeinschaft WORT und WISSEN e.V.
Letzte Änderung: 07.07.2012
Webmaster